Januar 2017 - Jennifer Janßen

Nun starten wir mit der monatlichen Vorstellung von Handfärberinnen, die auf Garne von Lanartus färben. Ich möchte auch nochmals klar stellen, dass die Reihenfolge alleine auf den Eingang des Textes und des Bildmaterials erfolgt.

Heute geht es in den Norden nach Friesland, in die Gemeinde Wangerland. Die Gemeinde mit ihren knapp 9.300 Einwohner liegt an der Nordsee und in der Nachbarschaft zu der Stadt Jever.
Einer dieser Einwohnen ist Jennifer Janßen. Die gebürtige Hannoveranerin lebt dort mittlerweile seit 10 Jahren mit Mann und Tochter.

Jenni ist gelernte Bürokauffrau und fing mit den ersten Testfärbungen aus Neugierde im Mai 2015 an. Schnell hat Jenni gemerkt, dass das Färben ihr liegt und sie dort ihre Kreativität zeigen und ausleben kann. Es hat nicht lange gedauert, nämlich nur bis zum 01. Juni 2015, bis das Hobby zum Gewerbe wurde. Das Label „Lütt Wollhus“ war geboren.

In der bis heute vergangenen Zeit ist der Bekanntheitsgrad steil nach oben gegangen. Nicht zuletzt wegen ihrer Färbefähigkeiten, aber auch Facebook und die Teilnahme an verschiedenen Wollfesten spielten eine Rolle. Waren es im letzten Jahr die Wollfeste in Frechen, Sulingen, Leipzig und in Westerburg, so sind dieses Jahr Leimen, Köln, Sulingen und Ravelrytreffen in Bielefeld (Teilnahmebestätigung steht noch aus) geplant.

Da wir nicht alleine auf der Welt sind, färbt Jenni auch Garne von anderen Anbietern, was ja auch nur verständlich ist. Von Lanartus färbt sie mit Farben von Patchwork-Pro und Ashford u. a. die „Fine Merino Socks“, „Sofia“, „Brando“, „Alpaca Lace“ und „Noblesse“. In Kürze kommt die „Merino Silk“ hinzu.

Jenni wird weiter ihren Weg gehen, und ist jetzt schon aus der Handfärbeszene nicht mehr wegzudenken.

Wer auf Facebook mal bei „Lütt Wollhuus“ vorbeischauen will, bitte sehr: https://www.facebook.com/Lütt-Wollhus-429580527220581/?fref=ts