April 2017 - Carmen Kohlroß

Heute geht es zu Carmen Kohlroß zum Deutschen Eck nach Koblenz in Rheinland-Pfalz, da wo Mosel und Rhein eine Mündungsspitze bilden. Koblenz ist übrigens eine der ältesten deutschen Städte und konnte im Jahr 1992 sein 2.000jähriges Bestehen feiern. Mit knapp über 110.000 Einwohner gehört Koblenz auch nicht zu den ganz kleinen Orten.

Carmen färbt unter dem Label „Carmen’s Wolllädchen“ und das seit dem Jahr 2014. Seit 35 Jahren strickt Carmen und in der Zeit sind ihre Ansprüche an Garnqualitäten und Farben gestiegen. Das Färbefieber hatte sie gepackt und färbt nun seit Januar 2016 auch gewerblich.

Mit Farben arbeiten, kreativ zu sein, das war Carmens Antrieb für die Handfärberei. Wie Welt bunter machen und Farben ins Lene zu bringen, das ist es, was ihr Spaß macht.

Gefärbt wird mit Patchwork und Säurefarben. Außer Lanartus hat Carmen eine weitere Marke auf der sie färbt.

Seit Juli hat Carmen auch ein kleines Lädchen, wo man sie nach Terminanfrage besuchen und in ihren handgefärbten Garnen stöbern kann. Natürlich kann man das Garn dort auch befühlen und sie freut sich über jeden Besuch von lieben Strickerinnen und Stricker.

Man möchte es schon fast als Selbstverständlich bezeichnen, dass Carmen hier auf Facebook eine Gruppe hat, in der sie ihre handgefärbten Garne präsentiert und natürlich auch verkauft. Vom Zeigen alleine, kann man nicht leben.

Hier der Link zu der Gruppe: https://www.facebook.com/pages/Carmens-Wolll%C3%A4dchen/336203733422554?fref=ts

Einige Veranstaltungen auf Märkten sind dieses Jahr in Vorbereitungen. Fest steht bisher der „Weihnachtsmarkt Arzheim“, unweit von Koblenz.